Welcher Beruf passt zu mir?

-Potentialanalyse für die 7. Klassen-

Um diese Frage zu beantworten, startete kurz vor den Winterferien das Projekt „Praxisberater an Schulen“ mit den Projekttagen „Finde Deine Stärke" – dem Potentialanalyseverfahren für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7.

Die Aufgabe für die Siebtklässler klingt einfach: Eine Gruppe von vier Schülern soll gemeinsam eine Brücke bauen, die mindestens 1 Meter lang ist und die 2 Spielzeugautos tragen kann. Die Gruppe ist mit 25 Blatt Papier und weiteren diversen Materialien ausgestattet. Hierfür gibt es 40 Minuten Zeit. Aus den Fähigkeiten und Fertigkeiten, die bei der Schülergruppe während der Aufgabenlösung beobachtet werden, erarbeitet die Praxisberaterin individuelle Kompetenzprofile. So kann jeder Schüler schnell erkennen, wo seine Stärken liegen und wo eventuell noch Luft nach oben ist. Dafür werden mehrere Übungen durchgeführt. So geht es abwechselnd z.B. um Kommunikation, Ausdauer, Geschick, Selbstständigkeit oder Teamfähigkeit. Bis zum Ende der 7. Klasse soll jeder Schüler seine Stärken und Interessen kennen, so dass nach dem passenden Berufsbild gemeinsam gesucht werden kann. Somit sind sehr gute Voraussetzungen geschaffen, dass bereits schon in der 8. Klasse ein oder mehrere Berufswünsche definiert werden können. Denn dann geht es auch schon ins erste Praktikum.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Aufgaben mit viel Spaß und großem Engagement erledigt und sie waren stolz auf ihre Arbeitsergebnisse. Für die gelungenen Projekttage möchte ich mich bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken.

Ines Schubert, Praxisberaterin an der Oberschule „Hans Poelzig“ in Klingenberg

Zurück