Berufsorientierung in den Herbstferien

- Besuche im Zoo Dresden und bei "Die Einrichter OHG" Ruppendorf -

Was machen Schüler und Schülerinnen in den Herbstferien in der Klingenberger Oberschule?

Die Herbstferien nutzten viele Schüler*innen aus den Klassenstufen 7 und 8 freiwillig, um sich über ihre Zukunft Gedanken zu machen. Zum einen konnten sie sich mithilfe von Berufsbildern Schritt für Schritt in die bunte Welt der Berufe begeben und diese spielerisch entdecken, zum anderen erfahren, welches Tätigkeitsfeld am besten passt. Des Weiteren hatten Sie die Möglichkeit, durch Exkursionsangebote in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern.

So erschloss sich für interessierte Schüler*innen bei einem Zoobesuch in Dresden der Beruf des Tierpflegers  in Folge der Vorstellung dieses Ausbildungsberufes (Anforderungen, Praktikumsmöglichkeiten).

Des Weiteren erlangten weitere interessierte Schüler*innen einen Einblick in das Unternehmen Reichelt – „Die Einrichter OHG“ in Ruppendorf. Vor dem Hintergrund des „Alltagsgeschäftes“ wurden den interessierten Jugendlichen, die Anforderungen und die Vielfältigkeit der Tätigkeiten an den Beruf des Raumausstatters  verdeutlicht. Als empfehlenswerter Ausbildungsbetrieb, bekam das Unternehmen die Auszeichnung „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Handwerk 2013“.  

Auch ein Blick hinter die Kulissen der modernen Kongresshotellerie im Maritim Hotel Dresden stellte für die Heranwachsenden  ein besonderes Highlight dar. Nach einer herzlichen Begrüßung erhielten die Schüler*innen einen kleinen Einblick in Struktur und Funktionalität eines Kongresshotels.

Dies ist durch das Projekt „Praxisberater an Schulen“ seit dem neuen Schuljahr möglich.  Ziel des Projektes ist, bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse an der Berufsorientierung  zu wecken, Stärken konkret und individuell hervorzuheben und die Berufswahlkompetenz  durch einen praxisnahen Ansatz zu erhöhen. Um den Übergang zwischen Schule und Beruf zu erleichtern, knüpfen die Praxisberater Kontakte zu Unternehmen und anderen Akteuren des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes oder stehen als deren Ansprechpartner zur Verfügung.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die die Exkursionen zu besonderen Erlebnissen gemacht haben.

Ines Schubert, Praxisberaterin in der OS „Hans Poelzig“ Klingenberg

Zurück